Sayı | Ausgabe: 219 (16.01.2020)
Gelecek sayı | Nächste Ausgabe: 13.2.2020

ruck12.11.2019

Bildungsbedarfsanalyse untermauert anhaltend großen Bedarf an Technikern – WK Wien fordert Mindestbildungsstandards und mehr Wirtschafts - und Praxisbezug in den SchulenBildungsbedarfsanalyse untermauert anhaltend großen Bedarf an Technikern – WK Wien fordert Mindestbildungsstandards und mehr Wirtschafts - und Praxisbezug in den SchulenFundiert ausgebildete Mitarbeiter sind und bleiben für Wiens Wirtschaft ein zentraler Erfolgsfaktor. „Wer über eine solide Ausbildung verfügt, findet auch künftig gute Karrierechancen in den Wiener Unternehmen vor“, sagte Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer (WK) Wien, als Resümee der Bildungsbedarfsanalyse 2019. Makam Research hat dafür 1000 der größten Wiener Unternehmen mit 65.000 Mitarbeitern (= 15 % der Wiener Arbeitnehmer) befragt, wie sie die Entwicklung der Nachfrage nach Absolventen der verschiedenen Schulformen einschätzen. Die WK Wien führt die Studie im Zweijahresrhythmus durch. Bei einem gemeinsamen Besuch mit Wiens Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky in der Vienna Business School Schönborngasse wurde sie heute präsentiert.„Vor allem für Techniker bleiben die Berufsaussichten hervorragend“, fasste Ruck ein zentrales Ergebnis der Analyse zusammen. In den nächsten drei bis fünf Jahren suchen die Wiener Betriebe insgesamt 12.400 Techniker – und zwar aus allen Ausbildungswegen, Lehrlinge ebenso wie Absolventen von HTL, technischen Fachhochschulen und universitären Technik-Ausbildungen. An Absolventen von Fachhochschulen herrscht generell großes Interesse: Drei von zehn Betrieben wollen in den nächsten Jahren mehr davon beschäftigen.Betriebe wünschen mehr Praxisbezug und Wirtschaftsnähe in der AusbildungIn der Befragung wurden die Betriebe auch nach ihren Verbesserungswünschen an die Ausbildungseinrichtungen gefragt. Das Ergebnis: Die Betriebe wünschen sich mehr Praxisbezug und Wirtschaftsnähe in der Ausbildung – und zwar quer über alle Schul- und Hochschulausbildungen. Die Lehr- und Studienpläne müssen sich stärker an der Arbeits- und Lebenswelt orientieren, sagte Ruck dazu. „Nur so kann die Ausbildung in Schulen und Hochschulen mit den Anforderungen der Wirtschaft Schritt halten.“„Die vorliegende Studie der Wirtschaftskammer Wien zeigt sehr deutlich, wo der Bedarf der Wiener Wirtschaft liegt: Sie wünschen mehr Technikerinnen und Techniker und vor allem mehr Schulen und Ausbildungsplätze mit Praxisbezug“, betonte Wiens Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky. „Dazu kommt, dass Wien eine wachsende Stadt ist: Wir haben allein in den letzten fünf Jahren 530 neue Klassen im Pflichtschulbereich geschaffen, jetzt braucht es auch neue Schul- und Ausbildungsplätze in Bundesschulen und zusätzliche Lehrstellen!“Die Gruppe der 15- bis 19-Jährigen wird in den nächsten 15 Jahren in Wien um rund 10.000 Jugendliche wachsen. „Für diese Jugendlichen braucht es Ausbildungsplätze vor allem auch in berufsbildenden Schulen: Die letzte große Erweiterung einer HTL war vor knapp 20 Jahren die HTL Rennweg. Eine komplett neue HTL hat in Wien zuletzt vor über 30 Jahren in der Ungargasse eröffnet“. „Wenn Jugendliche keinen Schulplatz finden und keine am Arbeitsmarkt brauchbare Ausbildung machen können, führt der Weg direkt in eine steigende Jugendarbeitslosigkeit“, so Czernohorszky. „Von der neuen Bundesregierung wünsche ich mir deshalb mehr Investitionen in Schulen und Ausbildungsplätze!“Ausbildungsreife der Schulabgänger sicherstellenDie Lehrlingsausbildung ist und bleibt für die Wirtschaft eine wichtige Schiene, um qualifizierte Fachkräfte heranzubilden. Die Analyse zeigt aber auch, dass Betriebe immer wieder über das unzureichende Bildungsniveau der Bewerber klagen. Im letzten Jahr konnte ein Fünftel aller ausbildenden Betriebe nicht alle offenen Lehrstellen besetzen – hochgerechnet sind das bis zu 600 Lehrstellen. Ruck ortet Defizite bei den Grundkompetenzen und erneuert die Forderung, die Ausbildungsreife der Schulabgänger sicherzustellen. „In der Lehrausbildung kann nicht nachgeholt werden, was davor versäumt wurde“, so Ruck. Die Ausbildungsfähigkeit der Jugendlichen sei ein gemeinsames Anliegen der Wirtschaft und der Stadt. „Positive Effekte aus der bestehenden Ausbildungspflicht müssen verstärkt werden“, betonte Czernohorszky. Denn einem Jugendlichen, der das Schulsystem ohne Ausbildung und gefestigte Grundkompetenzen verlässt, bleiben viele Türen verschlossen.Arbeitswelt wird durch die Digitalisierung verändertAuch die Auswirkungen der Digitalisierung wurden abgefragt. 86 % der Wiener Unternehmen fühlen sich davon betroffen - je größer, umso stärker. Hohen Einfluss erwarten sie von den Themen Informationsgenerierung, Datensicherheit und Digitalisierung der Arbeitsprozesse. Das wird auch zu Änderungen an die Anforderungen an die Mitarbeiterkompetenz führen. Die Betriebe sehen künftig vor allem die Bereitschaft der Mitarbeiter zur Weiterbildung, den Bereich Qualitätssicherung, die Kreativität der Mitarbeiter und ihr Umgang mit digitalen Werkzeugen gefordert. „Digitale Kompetenzen werden noch stärker zum Schlüsselfaktor. Deshalb ist es wichtig, dass die Vermittlung von E-Skills in allen Ausbildungswegen gestärkt wird“, betonte Ruck.

Musikverein 150. yılı konseri
16.01.2020 Wiener Musikverein 150 yıl önce İmparator Franz Joseph tarafından açıldı. Akustiği nedeniyle Altın Salonu, dünyanın en önemli konser salonlarından biridir. Wiener Musikverein 150 yıl önce İmparator Franz Joseph tarafından açıldı....
Viyana 2019'da borçlanmadı
16.01.2020 Viyana Eyalet Maliye Bakanı Peter Hanke yaptığı açıklamada Viyana Eyaletinin 2019 yılında hiç borçlanmadığını belirtti. Hanke : Viyana geçen yıl yeni bir borca ​​girmedi ve uzun bir süre hesapların altında siyah bir sıfır var. Bu, iyi...
CHP Avusturya Birliği'nden 6. Yıl Dayanışma Gecesi
16.01.2020 CHP Avusturya Birliği 21 Aralık 2019 tarihinde 10. Viyana VHS solonunda "6. Yıl Dayanışma Gecesi" düzenledi. CHP Avusturya Birliği 21 Aralık 2019 tarihinde 10. Viyana VHS solonunda "6. Yıl Dayanışma Gecesi" düzenledi. Geceye CHP Genel...
Viyana havai fişekler ile aydınlandı
16.01.2020 Viyana şehir merkezindeçeşitli alanlarda kurulan sahnelerde  2020 yılını 800 bin kişinin beraberce karşıladığı açıklandı. Stadt Wien Marketing GmbH'nın yaptığı organizede şehirin önemli merkezlerinde havai fişekler atıldı. Saat 24:00'ı...
2020'nin ilk bebeği Salzburg'dan
16.01.2020 Yeni Yılı'nın bebeği 2020'de Salzburg şehrinde dünyaya geldi. Küçük Kalina, sezaryen ile saat 0.01'de üniversite hastanesinde doğdu. Kalina 3.380 gram ağırlığında ve 51 santimetre boyunda. Kalina, anne Aleksandra A.'ın ikinci çocuğu.Yeni Yılı'nın...
Lehre bei Bank und Versicherung: Sichere Ausbildung in neuem Glanz
16.01.2020 Digitalisierung verändert Berufsbilder bei Banken und Versicherungen. Damit bieten sich auch Lehrlingen neue Möglichkeiten und spannende Karrieren. Die Wirtschaftskammer Wien startet nun eine Kampagne, um noch mehr Jugendliche für die...
2020 droht Anstieg der Arbeitslosigkeit
16.01.2020 Anderl fordert Kostenersatz für Zwischenparken in der Arbeitslosigkeit an Stelle der abgeschafften AuflösungsabgabeAnderl fordert Kostenersatz für Zwischenparken in der Arbeitslosigkeit an Stelle der abgeschafften Auflösungsabgabe„Zu...
WKW Ruck: „Neue Regierung auf gutem Weg, rasche Umsetzung wichtig“
16.01.2020 „Ich freue mich, dass zentrale Forderungen der Wirtschaftskammer Wien Eingang in das Regierungsprogramm gefunden haben“, sagt Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien, nach einer ersten Analyse der geplanten Maßnahmen. Die WKW...
ÖAMTC-Pannenfahrer rückten im vergangenen Jahr über 677.000-mal aus
16.01.2020 Pannen, Pech & Wetterkapriolen – Gelbe Engel mit 1.855 Einsätzen täglich Rund 677.300-mal rückten die Gelben Engel der ÖAMTC-Pannenhilfe im Jahr 2019 aus, um in ganz Österreich bei den unterschiedlichsten Pannen und Problemen zu helfen....
Neues Regierungsprogramm bringt Bewegung in die Schaffung von Wohneigentum
16.01.2020 Äußerst zufrieden mit dem neuen Regierungsprogramm im Bereich Wohnen zeigt sich Christian Struber, Bundesobmann der ARGE Eigenheim und Geschäftsführer der Salzburg Wohnbau: „Die neue Bundesregierung bekennt sich verstärkt zur...
Koalisyon için görüşmeler devam ediyor
12.12.2019 Avusturya'da 29 Eylül'de yapılan genel seçimlerin ardından yeni hükümeti kurma çalışmaları devam etmekte. ÖVP ve Grünen hemen hemen koalisyon anlaşmalarını bitirmek üzere. ÖVP Genel Başkanı Sebastian Kurz'un Noel Bayramı öncesi hükümeti büyük...
2019 yılı Viyana nüfusu ve göç bilgileri
12.12.2019 Viyana Belediyesi Entegrasyon ve çeşitlilik Dairesi  (MA17) bu yılın göçmen nüfusu rakamlarını açıkladı. Açıklamaya göre 1. Sırada Sırbistan, 2. sırayı ise Türk kökenli göçmenler alıyor. Viyana Belediyesi Entegrasyon ve çeşitlilik Dairesi...
2020 Pasaport değiştirme yılı olacak
12.12.2019 Avusturya'da 2020 yılında yaklaşık 1 milyon pasaportun geçerliliğini kaybettiğini ve değiştirilmesi gerektiği İç İşleri Bakanlığı tarafından açıklandı. Yasal olarak en fazla 10 yıl geçerli süre verilen pasaportların her 10 yılda bir...
"Viyana'yı seven, Viyana'da satın alan"
12.12.2019 Viyana Ticaret Odası (WK) Başkanı Walter Ruck, bu yıl Viyana'daki Noel işletmesi basın toplantısında, “Yaklaşık 1.900 iş sadece Noel işindeki satışlarla güvence altına alınmaktadır” diye açıkladı. “Sabit ticaret yaşanabilir şehrimize yıl...
ZOOM Kindermuseum'un yeni müdürü göreve başladı
12.12.2019 Viyana'da MuseumsQuartier'de yer alan ZOOM Kindermuseum (ZOOM Çocuk Müzesi) 2003 yılından buyana görevde olan  Elisabeth Menasse-Wiesbauer'den 2 Aralık 2019 itibarı ile Andrea Zsutty görevi devraldı. 2 Aralık'ta düzenlenen basın...
Köşe Yazarları | Autoren
Köşe Yazarları | Autoren