Sayı | Ausgabe: 217 (12.11.2019)
Gelecek sayı | Nächste Ausgabe: 12.12.2019

ruck12.11.2019

Bildungsbedarfsanalyse untermauert anhaltend großen Bedarf an Technikern – WK Wien fordert Mindestbildungsstandards und mehr Wirtschafts - und Praxisbezug in den SchulenBildungsbedarfsanalyse untermauert anhaltend großen Bedarf an Technikern – WK Wien fordert Mindestbildungsstandards und mehr Wirtschafts - und Praxisbezug in den SchulenFundiert ausgebildete Mitarbeiter sind und bleiben für Wiens Wirtschaft ein zentraler Erfolgsfaktor. „Wer über eine solide Ausbildung verfügt, findet auch künftig gute Karrierechancen in den Wiener Unternehmen vor“, sagte Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer (WK) Wien, als Resümee der Bildungsbedarfsanalyse 2019. Makam Research hat dafür 1000 der größten Wiener Unternehmen mit 65.000 Mitarbeitern (= 15 % der Wiener Arbeitnehmer) befragt, wie sie die Entwicklung der Nachfrage nach Absolventen der verschiedenen Schulformen einschätzen. Die WK Wien führt die Studie im Zweijahresrhythmus durch. Bei einem gemeinsamen Besuch mit Wiens Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky in der Vienna Business School Schönborngasse wurde sie heute präsentiert.„Vor allem für Techniker bleiben die Berufsaussichten hervorragend“, fasste Ruck ein zentrales Ergebnis der Analyse zusammen. In den nächsten drei bis fünf Jahren suchen die Wiener Betriebe insgesamt 12.400 Techniker – und zwar aus allen Ausbildungswegen, Lehrlinge ebenso wie Absolventen von HTL, technischen Fachhochschulen und universitären Technik-Ausbildungen. An Absolventen von Fachhochschulen herrscht generell großes Interesse: Drei von zehn Betrieben wollen in den nächsten Jahren mehr davon beschäftigen.Betriebe wünschen mehr Praxisbezug und Wirtschaftsnähe in der AusbildungIn der Befragung wurden die Betriebe auch nach ihren Verbesserungswünschen an die Ausbildungseinrichtungen gefragt. Das Ergebnis: Die Betriebe wünschen sich mehr Praxisbezug und Wirtschaftsnähe in der Ausbildung – und zwar quer über alle Schul- und Hochschulausbildungen. Die Lehr- und Studienpläne müssen sich stärker an der Arbeits- und Lebenswelt orientieren, sagte Ruck dazu. „Nur so kann die Ausbildung in Schulen und Hochschulen mit den Anforderungen der Wirtschaft Schritt halten.“„Die vorliegende Studie der Wirtschaftskammer Wien zeigt sehr deutlich, wo der Bedarf der Wiener Wirtschaft liegt: Sie wünschen mehr Technikerinnen und Techniker und vor allem mehr Schulen und Ausbildungsplätze mit Praxisbezug“, betonte Wiens Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky. „Dazu kommt, dass Wien eine wachsende Stadt ist: Wir haben allein in den letzten fünf Jahren 530 neue Klassen im Pflichtschulbereich geschaffen, jetzt braucht es auch neue Schul- und Ausbildungsplätze in Bundesschulen und zusätzliche Lehrstellen!“Die Gruppe der 15- bis 19-Jährigen wird in den nächsten 15 Jahren in Wien um rund 10.000 Jugendliche wachsen. „Für diese Jugendlichen braucht es Ausbildungsplätze vor allem auch in berufsbildenden Schulen: Die letzte große Erweiterung einer HTL war vor knapp 20 Jahren die HTL Rennweg. Eine komplett neue HTL hat in Wien zuletzt vor über 30 Jahren in der Ungargasse eröffnet“. „Wenn Jugendliche keinen Schulplatz finden und keine am Arbeitsmarkt brauchbare Ausbildung machen können, führt der Weg direkt in eine steigende Jugendarbeitslosigkeit“, so Czernohorszky. „Von der neuen Bundesregierung wünsche ich mir deshalb mehr Investitionen in Schulen und Ausbildungsplätze!“Ausbildungsreife der Schulabgänger sicherstellenDie Lehrlingsausbildung ist und bleibt für die Wirtschaft eine wichtige Schiene, um qualifizierte Fachkräfte heranzubilden. Die Analyse zeigt aber auch, dass Betriebe immer wieder über das unzureichende Bildungsniveau der Bewerber klagen. Im letzten Jahr konnte ein Fünftel aller ausbildenden Betriebe nicht alle offenen Lehrstellen besetzen – hochgerechnet sind das bis zu 600 Lehrstellen. Ruck ortet Defizite bei den Grundkompetenzen und erneuert die Forderung, die Ausbildungsreife der Schulabgänger sicherzustellen. „In der Lehrausbildung kann nicht nachgeholt werden, was davor versäumt wurde“, so Ruck. Die Ausbildungsfähigkeit der Jugendlichen sei ein gemeinsames Anliegen der Wirtschaft und der Stadt. „Positive Effekte aus der bestehenden Ausbildungspflicht müssen verstärkt werden“, betonte Czernohorszky. Denn einem Jugendlichen, der das Schulsystem ohne Ausbildung und gefestigte Grundkompetenzen verlässt, bleiben viele Türen verschlossen.Arbeitswelt wird durch die Digitalisierung verändertAuch die Auswirkungen der Digitalisierung wurden abgefragt. 86 % der Wiener Unternehmen fühlen sich davon betroffen - je größer, umso stärker. Hohen Einfluss erwarten sie von den Themen Informationsgenerierung, Datensicherheit und Digitalisierung der Arbeitsprozesse. Das wird auch zu Änderungen an die Anforderungen an die Mitarbeiterkompetenz führen. Die Betriebe sehen künftig vor allem die Bereitschaft der Mitarbeiter zur Weiterbildung, den Bereich Qualitätssicherung, die Kreativität der Mitarbeiter und ihr Umgang mit digitalen Werkzeugen gefordert. „Digitale Kompetenzen werden noch stärker zum Schlüsselfaktor. Deshalb ist es wichtig, dass die Vermittlung von E-Skills in allen Ausbildungswegen gestärkt wird“, betonte Ruck.

Sağlık Hattı 1450 ülke çapında hizmette
12.11.2019 Sağlık hattı 1450, Avusturya'genelihizmet vermeye başladı. İki yıldan uzun süredir Viyana, Aşağı Avusturya ve Vorarlberg'de hizmet veren. Fonds Soziales Wien'e göre Viyana'daki deneyimler olumlu.Sağlık hattı 1450, Avusturya'genelihizmet vermeye başladı. İki...
Viyana Belediye Başkanı Michael Ludwig İlk Belediye Evinin Anahtarını Verdi
12.11.2019 Viyana Belediyesi yeni bir karar alarak yeniden belediye evlerinin inşaa edilmesini kararlaştırmıştı. 2017 yılında inşaatı başlayan 10. Viyana  Fontanastraße 3 numarada inşaatı biten 120 konut'un açılışını 5 Kasım'da yapıldı. Açılışta Viyana...
Şehit Büyükelçimiz Danış Tunalıgil için anma töreni
12.11.2019 Viyana Büyükelçiliğimizde Şehit edilişinin 44. yıldönümünde merhum Büyükelçi Daniş Tunalıgil Elçilik önünde düzenlenen törenle 22 Ekim saat 12:30 da anıldı. Asala tarafından makamında vurularak şehit edilen Danış Tunalıgil anısına bina...
"Sonsuz Göç" Tiyatro oyununa ilgi yoğundu
12.11.2019 Viyana'da Verein Gemeinsam Derneği tarafından hazırlanan "Sonsuz Göç"adlı tiyatro oyunu 27 Ekim'de 20. Viyana'da VHS solonunda seyirci ile buluştu. Viyana'da Verein Gemeinsam Derneği tarafından hazırlanan "Sonsuz Göç"adlı tiyatro oyunu...
33 Bin Asker 12 Bin Şehit
12.11.2019 T.C. Viyana Büyükelçiliği 6 Kasım akşamı “1916-1917 Galiçya Cephesinde 12.000 Türk Şehit“ konulu bir konferans düzenledi. Konferans Türk Tarih Kurumu Başkanı Prof. Dr. Refik Turan ve  Devlet Arşivleri Başkanı Prof. Dr. Uğur Ünal...
"İstanbul Hanımefendisi" Viyana'da "rekor" fiyata alıcı buldu
12.11.2019 Viyana'da, ünlü ressam Osman Hamdi Bey'in "İstanbul Hanımefendisi" isimli eseri, 1 milyon 500 bin euro'ya satıldı.Viyana'da, ünlü ressam Osman Hamdi Bey'in "İstanbul Hanımefendisi" isimli eseri, 1 milyon 500 bin euro'ya satıldı.Ressamın 19. yüzyıla ait...
TBMM Başkanı Şentop, Avusturya Meclis Başkanı Sobotka ile Görüştü
12.11.2019 TBMM Başkanı Mustafa Şentop, Avusturya Parlemanto Başkanı Wolfgang Sobotka ile bir görüşme gerçekleştirdi. TBMM Başkanı Mustafa Şentop, Strazburg'da yapılan Avrupa Parlamento Başkanları Toplantısında çok sayıda AB ülkeleri Parlemanto...
Parti istemiyor Strache ısrar ediyor
12.11.2019 Avusturya'da yapılan genel seçimlerin ardından seçilen milletvekilleri yemin ederek göreve başladılar. Yemin törenin'de ise eski FPÖ Genel Başkanı Heinz-Christian Strache'nin eşi Philippa Strache yemin törenine katıldı. FPÖ Genel Başkanı...
Norbert Hofer'de başladı hepsi aynı politikayı yapıyor
12.11.2019 FPÖ Başkanı Norbert Hofer geçtiğimiz günlerde yaptığı basın toplantısında Avusturya'da Barış Pınarı Harekâtı'na destek gösterisi yapan Türklerin fotoğrafını göstererek  Ülkede yaşayan Türk vatandaşlarına vatandaşlık verilmemesi...
Avusturya Kitap Ödülü, Norbert Gstrein'a Verildi
12.11.2019 Hamburg'da yaşayan 58 yaşındaki Tirol doğumlu yazar Norbert Gstrein, Wiener Kasino am Schwarzenbergplatz'da açıklamada  "Gençken" adlı romanı Avusturya Kitap Ödülü'nü aldı. Dördüncü kez verilen ödül 20 bin euro değerinde. Angela Lehner...
Viyana 65.000 elektirik sayacı yenilendi
12.11.2019 Bir yıldır, mekanik elektrik sayaçları Viyana'daki hanelerde elektronik olanlarla değiştiriliyor. Şimdiye kadar, sözde akıllı sayaçların 65.000'i kuruldu. Değişim 2022 yılına kadar tamamlanması bekleniyor.Bir yıldır, mekanik elektrik...
Viyana'da Türk- Avusturya ilişkileri ele alındı
12.11.2019 Türkiye Cumhuriyeti Viyana Büyükelçiliği, Avusturya Savunma Bakanlığı, Avusturya Ulusal Savunma Akademisi ve Atatürk Kültür, Dil ve Tarih Yüksek Kurumu bünyesindeki Türk Tarih Kurumu tarafından 6-7 Kasım'da düzenlenen etkinliklerde...
Sam-Der'de yeni dönem
12.11.2019 Avusturya Samsunlular Derneği geçtiğimiz ay yeni yönetim kurulunu belirledi. İrfan Korkmaz'ın sunduğu liste oy çoğunluğu ile seçildi. Yeni Başkan İrfan Korkmaz tarafımıza yaptığı açıklamada "aynı şekilde bir önceki arkadaşlarımız gibi en...
"Yaşam Boyu Eğitim" semineri
12.11.2019 T.C. Viyana Başkonsolosluğu önderliğinde ve Samsunlular Derneği ev sahipliğinde Viyana Mesleki Eğitim Enstitüsü (BFI) yaşam boyu eğitim konulu 18 Ekim Cuma günü saat 18:30 bir seminer verdi. T.C. Viyana Başkonsolosluğu önderliğinde ve Samsunlular...
Avusturyalıların Kurumlara Güven İndeksi Açıklandı
12.11.2019 16 yaş üstü  800 kişinin katılımı ile gerçekleşen ankette Avusturya halkının kurumlara olan güven indeksi ölçüldü ve bu ankete 31 kurum hakkında katılmcılara “kurumlara güvenip güvenmedileri sorular yöneltildi”. Anket sonuçlarına göre...
Köşe Yazarları | Autoren
Köşe Yazarları | Autoren