Sayı | Ausgabe: 216 (15.10.2019)
Gelecek sayı | Nächste Ausgabe: 12.11.2019

In den vergangenen fünf Jahren haben die Betriebe in Wien fast 60.000 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen. Zuletzt beschäftigten sie rund 590.000 Menschen. Deren Lebensunterhalt hängt vom Erfolg dieser Betriebe ab. Von den Arbeitsplätzen, die Unternehmen in der Stadt schaffen und sichern, profitieren aber noch viel mehr Menschen. Denn für die Beschäftigung von Mitarbeitern zahlen die Unternehmen Steuern und Abgaben, mit denen die Leistungen der Stadt und des Bundes in einem erheblichen Ausmaß mitfinanziert werden. Dennoch wird es den Betrieben alles andere als leicht gemacht, Mitarbeiter zu halten und neue einzustellen. Hemmschuhe gibt es für Arbeitgeberbetriebe viele. Der Faktor Arbeit ist extrem hoch belastet – das verteuert Dienstleistungen und Waren enorm. Die Arbeitszeitvorschriften engen den Handlungsspielraum für Unternehmen stark ein – viele Betriebe können nicht flexibel genug auf Marktschwankungen reagieren. Die Vorgaben sind zudem extrem komplex, unterscheiden sich von Branche zu Branche und auch oft innerhalb einer Branche mehrfach. Die Aufzeichnungen der Arbeitszeit erfordern oft unnötig viel Verwaltungsaufwand – bei vielen sind sie nur mit teuren Computerprogrammen zu bewältigen. Dazu kommt eine komplizierte Lohnverrechnung, bei der sich nur Experten auskennen.In den vergangenen fünf Jahren haben die Betriebe in Wien fast 60.000 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen. Zuletzt beschäftigten sie rund 590.000 Menschen. Deren Lebensunterhalt hängt vom Erfolg dieser Betriebe ab. Von den Arbeitsplätzen, die Unternehmen in der Stadt schaffen und sichern, profitieren aber noch viel mehr Menschen. Denn für die Beschäftigung von Mitarbeitern zahlen die Unternehmen Steuern und Abgaben, mit denen die Leistungen der Stadt und des Bundes in einem erheblichen Ausmaß mitfinanziert werden. Dennoch wird es den Betrieben alles andere als leicht gemacht, Mitarbeiter zu halten und neue einzustellen. Hemmschuhe gibt es für Arbeitgeberbetriebe viele. Der Faktor Arbeit ist extrem hoch belastet – das verteuert Dienstleistungen und Waren enorm. Die Arbeitszeitvorschriften engen den Handlungsspielraum für Unternehmen stark ein – viele Betriebe können nicht flexibel genug auf Marktschwankungen reagieren. Die Vorgaben sind zudem extrem komplex, unterscheiden sich von Branche zu Branche und auch oft innerhalb einer Branche mehrfach. Die Aufzeichnungen der Arbeitszeit erfordern oft unnötig viel Verwaltungsaufwand – bei vielen sind sie nur mit teuren Computerprogrammen zu bewältigen. Dazu kommt eine komplizierte Lohnverrechnung, bei der sich nur Experten auskennen.Daher ist es wichtig, dass es den Menschen und der Politik endlich bewusst wird, welche Leistungen die Unternehmen erbringen, wenn sie Arbeitsplätze sichern oder neue Mitarbeiter einstellen. Denn durch das Sichern und Ausbauen von Arbeitsplätzen sorgen sie mit sinnvollen Tätigkeiten für Zufriedenheit und ermöglichen den Aufbau einer privaten Existenzen.

Köşe Yazarları | Autoren
Köşe Yazarları | Autoren