Sayı | Ausgabe: 216 (15.10.2019)
Gelecek sayı | Nächste Ausgabe: 12.11.2019

Wie erfolgreich unsere Unternehmen und damit unser Wirtschaftsstandort künftig sein werden, hängt maßgeblich davon ab, wie engagiert wir eine Offensive für eine bessere Ausbildung in Österreich umsetzen. Dazu gehört eine dringende Aufwertung der Lehre. Denn einerseits bringt sie hervorragende Jungfachkräfte hervor und ermöglicht beeindruckende Karrierewege, wie zahlreiche Fallbeispiele zeigen. Andererseits entscheiden sich immer weniger Jugendliche für diesen Weg. Immer mehr wollen lieber im Schulsystem bleiben, meist in einer AHS - egal, ob sie von ihren individuellen Talenten und Neigungen dafür geeignet sind oder nicht. Doch viele Talente werden an das Schulsystem gebunden und gehen der Lehre verloren obwohl das Angebot an Berufen, Ausbildungsplätzen und Förderungen hervorragend ist.Wie erfolgreich unsere Unternehmen und damit unser Wirtschaftsstandort künftig sein werden, hängt maßgeblich davon ab, wie engagiert wir eine Offensive für eine bessere Ausbildung in Österreich umsetzen. Dazu gehört eine dringende Aufwertung der Lehre. Denn einerseits bringt sie hervorragende Jungfachkräfte hervor und ermöglicht beeindruckende Karrierewege, wie zahlreiche Fallbeispiele zeigen. Andererseits entscheiden sich immer weniger Jugendliche für diesen Weg. Immer mehr wollen lieber im Schulsystem bleiben, meist in einer AHS - egal, ob sie von ihren individuellen Talenten und Neigungen dafür geeignet sind oder nicht. Doch viele Talente werden an das Schulsystem gebunden und gehen der Lehre verloren obwohl das Angebot an Berufen, Ausbildungsplätzen und Förderungen hervorragend ist.Daher muss es nun endlich die Berufsinformation in den Pflichtschulen deutlich verbessert werden. Dann kann es auch gelingen, dass man frühzeitig vorhandene Talente erkennt und diese gefördert werden. Wichtig ist das beispielsweise für technische Berufe, in denen Mädchen und Frauen immer noch deutlich in der Unterzahl sind, obwohl die Fähigkeiten vorhanden wären. Auch bei Migranten bleiben viele Potenziale ungenutzt. Vor allem muss aber das Wirtschaftswissen in den Schulen vermittelt werden.Vergleicht man die Bildungsniveaus bei der Arbeitslosenstatistik, so kann man ganz klar erkennen, dass die Zahl der Arbeitslosen mit maximalem Pflichtschulabschluss stetig am stärksten wächst. Eine Offensive für eine Bildungsreform geht uns alle an und erfordert viele, aufeinander abgestimmte Maßnahmen. Hier herrscht dringender Handlungsbedarf.

Köşe Yazarları | Autoren
Köşe Yazarları | Autoren