Sayı | Ausgabe: 216 (15.10.2019)
Gelecek sayı | Nächste Ausgabe: 12.11.2019


In Wien gibt es mittlerweile rund 20.000 mehrfach Versicherte, die ihren Versicherungsbeitrag als Angestellte bei der Gebietskrankenkasse und gleichzeitig als Unternehmer bei der Sozialversicherung zahlen müssen. Es versteht niemand, warum er Beiträge an zwei Krankenversicherungen zahlen muss, weil man im Ernstfall natürlich nur Leistungen einer Versicherung in Anspruch nehmen kann. Und diese Unternehmer ärgern sich zu Recht über das Zuviel an Bürokratie und Aufwand, das diese Mehrfachversicherung für sie verursacht.
Das alles gehört vereinfacht - im Sinn der Versicherten. Wir in der Wirtschaftskammer Wien haben einen Vorschlag ausgearbeitet, der das veraltete System den heutigen Gegebenheiten anpasst. Menschen, die sowohl selbstständig als auch unselbstständig tätig sind und dadurch derzeit mehrfach versichert sind, sollen sich künftig selbst eine der für sie in Frage kommenden Versicherung aussuchen können. Sie erhalten dann alle Versicherungsrechnungen und alle Leistungen von dieser selbst gewählten Versicherung.
Damit wird unser bewährtes Sozialversicherungssystem nicht in Frage gestellt, sondern einfach kundenfreundlicher. Die Vorteile liegen auf der Hand: Niemand läuft mehr Gefahr, zu viel zu bezahlen, denn die gewählte Versicherung legt einmal jährlich eine übersichtliche Rechnung über alle aus selbstständiger und unselbstständiger Arbeit geleisteten Beiträge. Die Kunden setzen sich mit den Angeboten der Versicherungsträger vor ihrer Entscheidung für ein System auseinander, wissen dadurch über die Vorzüge ihrer Versicherung Bescheid und haben nicht mehr das Gefühl, für etwas zu bezahlen, das sie nicht brauchen oder wollen.
Köşe Yazarları | Autoren
Köşe Yazarları | Autoren