Sayı | Ausgabe: 235 (12.05.2021)
Gelecek sayı | Nächste Ausgabe: 15.06.2021

14.04.2021

Kein Ende der Corona-Krise in Sicht: Aus für Corona-Mietstundungen – Etliche können auch laufende Miete nicht zahlen – Jetzt braucht es rasch einen Hilfsfonds für finanzschwache MieterInnenKein Ende der Corona-Krise in Sicht: Aus für Corona-Mietstundungen – Etliche können auch laufende Miete nicht zahlen – Jetzt braucht es rasch einen Hilfsfonds für finanzschwache MieterInnen„Ende März laufen die gestundeten Mieten für April, Mai und Juni aus dem Vorjahr aus. Hinzu kommt, manche können sich auch die laufende Miete nicht leisten“, sagt AK Wohnexperte Thomas Ritt. „Die Lage ist ernst und die Corona-Krise hält an. Hunderttausende sind arbeitslos und in Kurzarbeit – wie sollen sie Geld auf die Seite legen?“ Er warnt vor steigender Obdachlosigkeit: „Schätzungsweise könnten heuer 48.800 Kündigungen und Räumungsklagen drohen, 17.000 könnten aus ihrer Wohnung fliegen. Daher muss für finanzschwache MieterInnen ein Hilfsfonds her – und das schnell! Das Geld könnte auch aus der EU-Corona-Wiederaufbauhilfe kommen“, schlägt Ritt vor.Laut Covid-Gesetz konnten die Mieten für April, Mai und Juni 2020 später nachbezahlt werden, wenn die Betroffenen wegen der Pandemie in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind. Das Justizministerium hat die ursprüngliche Frist mit Jahresende bis Ende März 2021 ausgedehnt. „Die Mieten müssen jetzt im April nachgezahlt werden. Stunden heißt auch, dass man die drei Monatsmieten plus vier Prozent Zinsen nachzahlen muss, plus die laufende Miete hat“, gibt Ritt zu Bedenken. „Übrigens: Wer die laufende Miete nicht zahlen kann, kann sofort gekündigt und später delogiert werden.“ ExpertInnen gehen davon aus: Die Mietzinsrückstände sind alleine in Wien bis zum Jahresende 2020 im Vergleich zum Vorjahr um mindestens 20 Prozent gestiegen. Im Schnitt stehen betroffene MieterInnen mit über drei Monatsmieten „in der Kreide“ – heuer könnten österreichweit über 83 Millionen Euro nicht an Mieten bezahlt werden. So könnten heuer schätzungsweise 48.800 Kündigungen und Räumungsklagen drohen. Die Anzahl der Delogierungen 2021 könnte sich im Vergleich zu 2020 mehr als verdoppeln – 17.000 Haushalte könnten ihr Wohnung verlieren. „Für die ohnehin schon in Geldnot geratenen Mieterinnen und Mieter kann die Schuldenfalle schnell zuschnappen“, warnt Ritt. „Mit dem niedrigen Arbeitslosengeld können sie sich wohl nichts auf die Seite legen, andere laufende Fixkosten müssen ja auch bezahlt werden. Besser dran sind die Unternehmen – sie bekommen Fixkostenzuschüsse und Umsatzersatz.“Die AK verlangt erneut einen Hilfsfonds, der zahlungsschwachen MieterInnen generell unter die Arme greift. MieterInnen sollen unkompliziert Anträge auf Übernahme des ganzen oder teilweisen Mietzinses stellen können. Der Fonds soll die Mietzahlungen für Betroffene eine Zeit lang übernehmen. So könnte er je nach Einkommenseinbußen die entstandenen Mietschulden aus den vergangenen zwölf Monaten wie auch die künftigen Mietschulden jedenfalls bis Ende 2021 übernehmen. Denn die Pandemie wird noch länger andauern. In einem ersten Schritt könnte er mit 100 Millionen Euro im Jahr gespeist werden. Das Geld könnte auch aus der 3,3 Milliarden Euro EU-Corona-Wiederaufbauhilfe kommen.Miete: Was tun, wenn es sich nicht ausgeht?+ Wohnbeihilfe beantragen: Sie können bei der MA 50 um Wohnbeihilfe ansuchen, wenn Sie ein gewisses Mindesteinkommen haben (etwa 917,35 Euro netto/Person/Monat): Tel.: +43 1 4000-74880, E-Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it..+ Private Altbaumiete checken: Prüfen Sie Ihren Mietzins mit dem Richtwertmietzinsrechner der Stadt Wien, ob Sie eventuell zu viel an Miete zahlen: https://mein.wien.gv.at/Meine-Amtswege/ unter Richtwert/Lagezuschlag. Sie zahlen tatsächlich zu viel? Antrag bei wohnrechtlicher Schlichtungsstelle MA 50 einbringen: Tel.: +43 1 4000-744 98, E-Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it..

Viyana da 19 Mayıs'ta açılıyor
12.05.2021 Viyana şimdi koronavirüs önlemlerinin ülke çapında açılmasını desteklemeye karar verdi. 19 Mayıs'ta açık ve kapalı restoranlar, oteller, kültür ve spor ile hamamlar sıkı güvenlik önlemleri altında yeniden açılacak. Belediye Başkanı...
NÖ Eyaletin'de 30 yaşından büyükler için aşı randevuları başladı
12.05.2021 Niederösterreich Eyaletin'de 7 Mayıs itibarı ile 30 yaş ve üzeri tüm kişiler için aşı randevuları başladı. Bu yaş grubu için 20 aşı istasyonunda ve 100'den fazla ordinasyon'da  yaptırmak mümkün. Kayıtlar onlien olarak olarak yaptırılıyor. 10...
Viyana'da toplantılar için 4 milyon Euro'luk finansman
12.05.2021 Uluslararasılaşma ve hibrit konferanslar için ilk Avrupa finansmanı; 60.000 Euro'ya kadar fon sağlanabilir; Konferans işi için seyahat kayıtları ve uçuş bağlantıları "can simidi"Uluslararasılaşma ve hibrit konferanslar için ilk Avrupa...
Atib Merkez Ramazan ayı boyunca iftar paketi dağıttı
12.05.2021 Viyana'da bulunan Atib merkez tarafından ihtiyaç sahiplerine 10. Viyana'daki merkez binasının restaurantında iftar menü pakateti dağıttı. Atib Genel Başkanı Fatih Yılmaz ihtiyaç sahiplerine geleneksel hale gelen iftar paketlerini...
Yaklaşık 2,7 milyon aşı yapıldı
12.05.2021 Avusturya'da her 4 yetişkinden biri aşı oldu. Yaklaşık 2,7 milyon aşı yapıldığı açıklandı.Avusturya'da her 4 yetişkinden biri aşı oldu. Yaklaşık 2,7 milyon aşı yapıldığı açıklandı.Başbakan Sebastian Kurz "Korona aşısı, pandemiye karşı...
Viyana Belediye Başkanı Ludwig aşı oldu
12.05.2021 Viyana Belediye Başkanı Michael Ludwig 8 Mayıs Cumartesi günü aşı oldu. Ludwig yaptığı açıklamada "Benim için zaman geldi: 60+ yaş grubunun bir üyesi olarak ilk aşılamamı Austria Center Vienna'da aldım. Aşılama, Corona'ya karşı en güçlü...
Viyana'da 2020 yılında polis 351 bin alkol testi yaptı
12.05.2021 Viyana Liesing Şehri Polis Komutanlığı yetkilileri, 6 Mayıs'ta Viyana'nın güneyinde hedefli trafik kontrolleri gerçekleştirdi. Alkol veya bağımlılık yapıcı maddelerden zarar görmüş sürücüleri trafikten çekmeleri için polis memurlarına...
Yeni terapi kiloları eritiyor
12.05.2021 Kurtulamayacağınız Kurtulamayacağınız 10-20 kg fazla kilolumusunuz? Avusturya'da da İskandinavya ve Türkiye'de uzun süredir uygulanan bir tedavi kendini kanıtlamıştır: Gastroskopi ile midede 20 yere uygulanan “mide toksininden”...
Avusturya 42 milyon aşı dozu satın aldı
12.05.2021 Hükümet Mayıs başında Bakanlar Kurulu'na duyurduğu üzere, 2022/2023 yılları için 42 milyon ek aşı satın almaya karar verdi.Hükümet Mayıs başında Bakanlar Kurulu'na duyurduğu üzere, 2022/2023 yılları için 42 milyon ek aşı satın almaya...
Finlilerin mutluluğu / Tuba Karaaslan, Viyana
12.05.2021   Finlilerin mutluluğu Tüm insanlığın elde etmeye çalıştığı ancak üzerinde uzlaşılmış net bir tanımı olmayan mutluluk kavramı, birçok disiplin içinde çalışılmakta ve disiplinler arası çalışmalara da konu edilmektedir. Mutluluk algısı,...
Integrationsministerin Raab: Gemeinsam unsere Gesellschaft gegen extremistische Ideologien verteidigen
12.05.2021 "Wir haben am 16. Dezember, wenige Wochen nach dem verheerenden Terroranschlag in Wien, ein Maßnahmenpaket vorgelegt, das dann in eine sechswöchige Begutachtung geschickt wurde. Wir haben die eingegangenen Stellungnahmen sehr ernst...
Anderl zum Tag der Arbeit: Mehr, schneller und besser
12.05.2021 „Die Arbeitslosigkeit ist anhaltend hoch, das ist besorgniserregend und verlangt nach rascheren, konkreteren Bemühungen“, sagt AK Präsidentin Renate Anderl am Vorabend des Tages der Arbeit. „Corona hat uns in eine tiefe Krise geführt....
AK Anderl: Nationaler Aufbauplan bleibt hinter den Erwartungen zurück
12.05.2021 AK Präsidentin kritisiert mangelnde Einbindung der Sozialpartner und intransparenten ProzessAK Präsidentin kritisiert mangelnde Einbindung der Sozialpartner und intransparenten Prozess„Wir haben immer gesagt: die EU-Mittel aus dem...
ÖAMTC und Wiener Linien: Gemeinsam für mehr Mobilität
12.05.2021 Ab sofort Öffi-Ticket als Alternative zum Clubmobil im AngebotAb sofort Öffi-Ticket als Alternative zum Clubmobil im AngebotDie ÖAMTC-Mitglieder sind flexibel in ihrem Mobilitätsverhalten. Sie bewältigen viele Wege zu Fuß, nutzen das...
Bundeskanzler Kurz: "Österreich im globalen Wettbewerb bestmöglich positionieren"
12.05.2021 "Wir leben derzeit in einer sehr herausfordernden Zeit. Die Pandemie und die Weltwirtschaftskrise haben Auswirkungen auf uns alle. Die Bewältigung dieser Krise wird uns noch länger beschäftigen. Daher ist es wichtig, dass wir neben dem...
Köşe Yazarları | Autoren
Köşe Yazarları | Autoren